OP Handschuhe & Untersuchungshandschuhe – passgenau, belastbar, griffig

Medizinische Handschuhe für Operationen müssen vielfältige Sicherheitsaspekte erfüllen. Das Material soll Eigenschaften wie Tragekomfort, Belastbarkeit, Hautverträglichkeit und Griffigkeit aufweisen. Im Fokus steht der Schutz von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal.

Schutzhandschuhe in Kliniken oder Praxen gehören zu den wichtigsten Prophylaxemaßnahmen, um Infektionen zu vermeiden und sich vor Chemikalien in Laboren zu schützen. Besonders hohe Anforderungen werden an OP Handschuhe gestellt. Sterile Handschuhe für chirurgische Eingriffe müssen die Hand wie eine zweite Haut umschließen und jederzeit sicheren Halt bieten. Medizinische Handschuhe von Medic-Star unterliegen strengsten Qualitätskontrollen und bieten höchste Sicherheit im Gesundheitswesen.

Sterile OP Latexhandschuhe – erstklassige Griffsicherheit und perfekter Tragekomfort

Für chirurgische Eingriffe eignen sich vor allem puderfreie, sterile OP Latexhandschuhe. Naturlatex bietet erstklassige Griffsicherheit und perfekten Tragekomfort. Medizinische Handschuhe im OP-Bereich und die wichtigsten Merkmale: ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort in Verbindung mit Tastsensibilität und Elastizität. Im Gegensatz zu anderen Handschuhmaterialien ist Naturlatex extrem dehnfähig und passt sich exakt an die Handanatomie an.

Naturlatex OP Handschuhe verhindern durch verbreiterte Handrückenzonen und an die natürliche Fingerform angepasste Texturen auch bei mehrstündigen Eingriffen Handermüdungen. Zusätzliche Sicherheit bieten sterile Handschuhe mit verlängerten Stulpen und mikrogerauten Innenflächen. Vorzüge von Naturlatex OP-Handschuhen:

  • extrem reißfest, tastsensibel
  • angenehm tragbar, griffsicher, elastisch
  • an die Handanatomie angepasste Formen
  • mechanisch hoch belastbar
  • auch bei langem Tragen keine Ermüdungserscheinungen

Medizinische Handschuhe mit Indikatorsystem

OP-Handschuhe werden seit mehr als hundert Jahren zum Schutz vor Blutkontakt bei chirurgischen Eingriffen genutzt. Inzwischen hat sich die Materialqualität extrem verbessert, dennoch besteht ein hohes Risiko für Perforationen an den Handschuhen, da Operationen heute länger dauern und zudem komplizierter geworden sind. Scharfe medizinische Instrumente können sterile Handschuhe beschädigen und Hautverletzungen mit Blutkontakt verursachen. Eine Verletzung durch eine Handschuh-Perforation erhöht das Infektionsrisiko deutlich. Während bei endoskopischen Eingriffen die Perforationsrate bei etwa 9 Prozent liegt, steigt die Quote der Verletzungen durch Perforationen bei länger andauernden Operationen mit hohem Kraftaufwand auf bis zu 70 Prozent.

Um den Infektionsschutz zu optimieren, ist es empfehlenswert zwei Paar OP Handschuhe übereinander zu ziehen. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass doppelt angezogene Handschuhe das Risiko, durch Perforationen mit Blut in Kontakt zu kommen, erheblich senken. Doppelte OP-Handschuhe mit Indikatorsystem dienen dem optimierten Schutz vor Infektionen.

Indikator-Handschuhsysteme bestehen aus Unterziehhandschuhen in kräftigen Farben und Außenhandschuhen in neutralen Farben. Kommt es bei einem Eingriff zu einer Perforation und es dringt Flüssigkeit ein, zeigt sich umgehend ein deutlich sichtbarer Fleck und die Handschuhe können gewechselt werden. Trotz hoher Schutzwirkung kommen medizinische Handschuhe mit Indikatorsystem noch relativ selten zum Einsatz, da viele Chirurgen eine Einschränkung des Tastempfindens fürchten.

Auswahl der richtigen Untersuchungshandschuhe

Im operativen Bereich dominieren Latex OP-Handschuhe aufgrund ihrer Dehnbarkeit von bis zu 820 Prozent und des hohen Komforts bei längerer Tragedauer. Die handähnlichen, anatomischen Passformen gepaart mit Tastsensibilität und exzellenten Griffeigenschaften können andere Materialien nicht in der Form bieten. Untersuchungshandschuhe für den Praxisbereich müssen dagegen nicht aus Naturlatex bestehen. Hier kommen vermehrt medizinische Einmalhandschuhe aus Nitril oder Vinyl zum Einsatz. Während sterile OP Schutzhandschuhe paarweise verpackt sind, werden unsterile Einweghandschuhe für Praxen meistens in Umkartons mit 50, 100 oder 250 Stück geliefert.

Nitrilhandschuhe sind weniger dehnfähig, daher ist es oft schwierig, die Stulpen über die Ärmel von OP-Mänteln zu ziehen. Die Stulpen von Latex OP-Handschuhen lassen dich dagegen mühelos an die Ärmel ankoppeln. Im OP-Bereich ist Naturlatex aufgrund seiner Reißfestigkeit, der vergleichsweise schnellen biologischen Abbaufähigkeit und der recht niedrigen Rohstoffkosten schwer zu ersetzen. In Laboren, Praxen und Ambulanzen finden Nitril Untersuchungshandschuhe eine immer größere Akzeptanz.

Im Laborbereich müssen medizinische Handschuhe einen guten Perforationsschutz bieten, denn beim Arbeiten mit Gefahrenstoffen wie mit verschiedenen Zytostatika ist die Schutzfunktion von Latexhandschuhen nicht ausreichend und kann zerstört werden. Zudem eignen sich Nitrilhandschuhe für den Umgang mit Nahrungsmitteln, Latexhandschuhe sind in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben nicht zugelassen.

Merkmale hochwertiger Medic-Star OP-Handschuhe

Neben anatomischen Passformen und höchstem Tragekomfort kommt es bei OP-Handschuhen darauf an, dass sich chirurgische Instrumente sicher führen lassen, ohne dass es zu einer Handermüdung kommt. Hochwertige Medic-Star OP Handschuhe schmiegen sich passgenau an die Handform, die Rollränder der Handschuhstulpen sind so konzipiert, dass sie ein Abrollen verhindern. Das Produktionsverfahren ermöglicht die Herstellung von Schutzhandschuhen mit geringem Allergen- und Proteingehalt. Medic-Star testet OP-Handschuhe und Untersuchungshandschuhe fortlaufend auf Chemikalienrückstände wie Pyrogene.

OP-Handschuhe preiswert und risikolos bestellen

Bei Medic-Star finden Kunden OP Handschuhe steril, Untersuchungshandschuhe Latexhandschuhe Nitrilhandschuhe und Fingerlinge für den medizinischen, technischen und häuslichen Bereich zu überaus günstigen Preisen. Bei Medic-Star.de gibt es Einmalhandschuhe in breit gefächerter Auswahl – steril, gepudert, nicht steril, ungepudert. Ständig kommen neue Handschuh-Produkte in erstklassiger Qualität hinzu, für jedes Anwendungsgebiet und jeden Einsatzzweck.

Kunden profitieren von zahlreichen Vergünstigungen wie Bonussystemen, Aktionen und zahlreichen Extras. Medic-Star bietet Großkunden wie Kliniken und Arztpraxen attraktive Sonderkonditionen. Ab 135 Euro oder bei Bestellmengen ab 40 Stück erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Bei Fragen stehen geschulte Medizinberater zur Verfügung, die Kunden telefonisch oder via E-Mail kontaktieren können. Preiswerte OP-Handschuhe und Untersuchungshandschuhe im Medic-Star Onlineshop - ohne Risiko zu Top-Preisen bestellen und Geld sparen.

Medizinische Handschuhe für Operationen müssen vielfältige Sicherheitsaspekte erfüllen. Das Material soll Eigenschaften wie Tragekomfort, Belastbarkeit,... mehr erfahren »
Fenster schließen
OP Handschuhe & Untersuchungshandschuhe – passgenau, belastbar, griffig

Medizinische Handschuhe für Operationen müssen vielfältige Sicherheitsaspekte erfüllen. Das Material soll Eigenschaften wie Tragekomfort, Belastbarkeit, Hautverträglichkeit und Griffigkeit aufweisen. Im Fokus steht der Schutz von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal.

Schutzhandschuhe in Kliniken oder Praxen gehören zu den wichtigsten Prophylaxemaßnahmen, um Infektionen zu vermeiden und sich vor Chemikalien in Laboren zu schützen. Besonders hohe Anforderungen werden an OP Handschuhe gestellt. Sterile Handschuhe für chirurgische Eingriffe müssen die Hand wie eine zweite Haut umschließen und jederzeit sicheren Halt bieten. Medizinische Handschuhe von Medic-Star unterliegen strengsten Qualitätskontrollen und bieten höchste Sicherheit im Gesundheitswesen.

Sterile OP Latexhandschuhe – erstklassige Griffsicherheit und perfekter Tragekomfort

Für chirurgische Eingriffe eignen sich vor allem puderfreie, sterile OP Latexhandschuhe. Naturlatex bietet erstklassige Griffsicherheit und perfekten Tragekomfort. Medizinische Handschuhe im OP-Bereich und die wichtigsten Merkmale: ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort in Verbindung mit Tastsensibilität und Elastizität. Im Gegensatz zu anderen Handschuhmaterialien ist Naturlatex extrem dehnfähig und passt sich exakt an die Handanatomie an.

Naturlatex OP Handschuhe verhindern durch verbreiterte Handrückenzonen und an die natürliche Fingerform angepasste Texturen auch bei mehrstündigen Eingriffen Handermüdungen. Zusätzliche Sicherheit bieten sterile Handschuhe mit verlängerten Stulpen und mikrogerauten Innenflächen. Vorzüge von Naturlatex OP-Handschuhen:

  • extrem reißfest, tastsensibel
  • angenehm tragbar, griffsicher, elastisch
  • an die Handanatomie angepasste Formen
  • mechanisch hoch belastbar
  • auch bei langem Tragen keine Ermüdungserscheinungen

Medizinische Handschuhe mit Indikatorsystem

OP-Handschuhe werden seit mehr als hundert Jahren zum Schutz vor Blutkontakt bei chirurgischen Eingriffen genutzt. Inzwischen hat sich die Materialqualität extrem verbessert, dennoch besteht ein hohes Risiko für Perforationen an den Handschuhen, da Operationen heute länger dauern und zudem komplizierter geworden sind. Scharfe medizinische Instrumente können sterile Handschuhe beschädigen und Hautverletzungen mit Blutkontakt verursachen. Eine Verletzung durch eine Handschuh-Perforation erhöht das Infektionsrisiko deutlich. Während bei endoskopischen Eingriffen die Perforationsrate bei etwa 9 Prozent liegt, steigt die Quote der Verletzungen durch Perforationen bei länger andauernden Operationen mit hohem Kraftaufwand auf bis zu 70 Prozent.

Um den Infektionsschutz zu optimieren, ist es empfehlenswert zwei Paar OP Handschuhe übereinander zu ziehen. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass doppelt angezogene Handschuhe das Risiko, durch Perforationen mit Blut in Kontakt zu kommen, erheblich senken. Doppelte OP-Handschuhe mit Indikatorsystem dienen dem optimierten Schutz vor Infektionen.

Indikator-Handschuhsysteme bestehen aus Unterziehhandschuhen in kräftigen Farben und Außenhandschuhen in neutralen Farben. Kommt es bei einem Eingriff zu einer Perforation und es dringt Flüssigkeit ein, zeigt sich umgehend ein deutlich sichtbarer Fleck und die Handschuhe können gewechselt werden. Trotz hoher Schutzwirkung kommen medizinische Handschuhe mit Indikatorsystem noch relativ selten zum Einsatz, da viele Chirurgen eine Einschränkung des Tastempfindens fürchten.

Auswahl der richtigen Untersuchungshandschuhe

Im operativen Bereich dominieren Latex OP-Handschuhe aufgrund ihrer Dehnbarkeit von bis zu 820 Prozent und des hohen Komforts bei längerer Tragedauer. Die handähnlichen, anatomischen Passformen gepaart mit Tastsensibilität und exzellenten Griffeigenschaften können andere Materialien nicht in der Form bieten. Untersuchungshandschuhe für den Praxisbereich müssen dagegen nicht aus Naturlatex bestehen. Hier kommen vermehrt medizinische Einmalhandschuhe aus Nitril oder Vinyl zum Einsatz. Während sterile OP Schutzhandschuhe paarweise verpackt sind, werden unsterile Einweghandschuhe für Praxen meistens in Umkartons mit 50, 100 oder 250 Stück geliefert.

Nitrilhandschuhe sind weniger dehnfähig, daher ist es oft schwierig, die Stulpen über die Ärmel von OP-Mänteln zu ziehen. Die Stulpen von Latex OP-Handschuhen lassen dich dagegen mühelos an die Ärmel ankoppeln. Im OP-Bereich ist Naturlatex aufgrund seiner Reißfestigkeit, der vergleichsweise schnellen biologischen Abbaufähigkeit und der recht niedrigen Rohstoffkosten schwer zu ersetzen. In Laboren, Praxen und Ambulanzen finden Nitril Untersuchungshandschuhe eine immer größere Akzeptanz.

Im Laborbereich müssen medizinische Handschuhe einen guten Perforationsschutz bieten, denn beim Arbeiten mit Gefahrenstoffen wie mit verschiedenen Zytostatika ist die Schutzfunktion von Latexhandschuhen nicht ausreichend und kann zerstört werden. Zudem eignen sich Nitrilhandschuhe für den Umgang mit Nahrungsmitteln, Latexhandschuhe sind in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben nicht zugelassen.

Merkmale hochwertiger Medic-Star OP-Handschuhe

Neben anatomischen Passformen und höchstem Tragekomfort kommt es bei OP-Handschuhen darauf an, dass sich chirurgische Instrumente sicher führen lassen, ohne dass es zu einer Handermüdung kommt. Hochwertige Medic-Star OP Handschuhe schmiegen sich passgenau an die Handform, die Rollränder der Handschuhstulpen sind so konzipiert, dass sie ein Abrollen verhindern. Das Produktionsverfahren ermöglicht die Herstellung von Schutzhandschuhen mit geringem Allergen- und Proteingehalt. Medic-Star testet OP-Handschuhe und Untersuchungshandschuhe fortlaufend auf Chemikalienrückstände wie Pyrogene.

OP-Handschuhe preiswert und risikolos bestellen

Bei Medic-Star finden Kunden OP Handschuhe steril, Untersuchungshandschuhe Latexhandschuhe Nitrilhandschuhe und Fingerlinge für den medizinischen, technischen und häuslichen Bereich zu überaus günstigen Preisen. Bei Medic-Star.de gibt es Einmalhandschuhe in breit gefächerter Auswahl – steril, gepudert, nicht steril, ungepudert. Ständig kommen neue Handschuh-Produkte in erstklassiger Qualität hinzu, für jedes Anwendungsgebiet und jeden Einsatzzweck.

Kunden profitieren von zahlreichen Vergünstigungen wie Bonussystemen, Aktionen und zahlreichen Extras. Medic-Star bietet Großkunden wie Kliniken und Arztpraxen attraktive Sonderkonditionen. Ab 135 Euro oder bei Bestellmengen ab 40 Stück erfolgt die Lieferung versandkostenfrei. Bei Fragen stehen geschulte Medizinberater zur Verfügung, die Kunden telefonisch oder via E-Mail kontaktieren können. Preiswerte OP-Handschuhe und Untersuchungshandschuhe im Medic-Star Onlineshop - ohne Risiko zu Top-Preisen bestellen und Geld sparen.